Betreuung

 

Die Bezeichnungen „Betreuung“ und „Nachmittagsbetreuung“ sind offiziell vorgesehene Namen, die auch an anderen Stellen verwendet werden. Sie können aber, da ähnlich, zu Missverständnissen führen.

Zur Definition:

Betreuung

Die Betreuung stellt sicher, dass für die Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen im 1. und 2. Schuljahrgang täglich ein mindestens fünf Zeitstunden umfassendes Schulangebot besteht. In Ottenstein können die Schüler um  7.45 Uhr kommen und wir haben somit mindestens bis 12.45 Uhr ein Schulangebot vorzuhalten. Damit die Schüler von Klasse 1 und 2 nach dem regulären Unterricht noch in der Schule verbleiben können, wird die Betreuungsstunde angeboten (kein Unterricht!). Die Betreuung findet bei uns jeweils in der 5. Stunde statt und wird im Stundenplan eingetragen.  Sie wird von Frau Albrecht oder Frau Lönnecker angeboten bzw. von einer Lehrkraft. Die Teilnahme an der Betreuung ist freiwillig und wird von der Schule zum Beginn eines Schuljahres abgefragt. Die Anmeldung gilt immer für ein Schuljahr und für alle Wochentage.

In der Betreuungsstunde gibt es verschiedene Beschäftigungsangebote: Grundsätzlich dürfen die Kinder (mit)bestimmen, was sie während der Betreuungszeit tun wollen – wenn wir das Schulgebäude bzw. den Klassenraum, in dem die Betreuung stattfindet, verlassen, geschieht das allerdings immer mit der ganzen Gruppe.

Je nach Wetterlage und Wunsch der Kinder spielen wir während der Betreuungszeit im Klassenraum oder draußen auf dem Schulhof und dem angrenzenden Spielplatz. Manchmal gehen wir auch in die Turnhalle, damit sich die Kinder bewegen können oder wir unternehmen einen Dorfspaziergang, z.B. zum Spielplatz im Neubaugebiet oder zu anderen interessanten Orten.

Oft wird auch gemalt, gebastelt oder in anderer Weise kreativ etwas gestaltet.

Die Kinder haben in der Betreuungsstunde immer viel Spaß zusammen und können durch den spielerischen Rahmen auf andere Art untereinander Kontakt aufnehmen als während des Unterrichts.

 

Nach der Betreuungsstunde gehen die Kinder dann nach Hause, fahren mit dem Bus oder wechseln zum Mittagessen und zur weiteren Betreuung zur Nachmittagsbetreuung.

 

Nachmittagsbetreuung

Die Nachmittagsbetreuung ist ein Angebot der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle, das lediglich einige Eltern für ihr Kind in Anspruch nehmen.  Sie taucht an keiner Stelle in unserem Stundenplan auf. Die Nachmittagsbetreuung ist ein kostenpflichtiges Angebot. Wir haben uns im Februar 2019 bereit erklärt, einen Klassenraum  zur Verfügung zu stellen, da die Gemeinde keinen anderen Raum gefunden hat und wir natürlich bestrebt sind, dass „unsere“ Kinder gut aufgehoben sind.
Alle Aufgaben, die die Nachmittagsbetreuung betreffen, werden von der Samtgemeinde geregelt, daher bekommen Sie von uns auch keine Infos darüber. Wir sind auch nicht zuständig für Abmeldungen bei Krankheit, Klassenausflügen oder Mitteilungen, die das Mittagessen betreffen. 

Sie können aber davon ausgehen, dass die Nachmittagsbetreuung immer stattfindet, wenn Sie von der Samtgemeinde keine anderen Angaben bekommen haben. Erste Ansprechpartnerin für alle Fragen und Angelegenheiten ist die Leitung der Nachmittagsbetreuung Frau Oelschläger bzw. die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle, wenn Frau Oelschläger Ihnen nicht weiterhelfen kann.

Frau Oelschläger ist von Montag - Donnerstag in der Zeit von 12.30 Uhr bis 16.00 Uhr in der Schule zu erreichen.