Herzlich willkommen

 

 

 

Wir sind bunt und vielfältig

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Besucher,

herzlich begrüßen wir Sie auf der Homepage

unserer Grundschule auf der Ottensteiner Hochebene.

 

Der Flecken Ottenstein liegt mit seinen Ortsteilen Ottenstein, Lichtenhagen und Glesse im wunderschönen Weserbergland auf der Ottensteiner Hochebene.

 

Wir haben wichtige Informationen für Sie zusammengestellt, mit denen wir Ihnen unsere Schule näher bringen.

 

Die Schülerzahlen liegen derzeit bei 52 Schülern, davon werden 8 Schüler mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten inklusiv unterrichtet.

 

An unserer Schule sind zur Zeit 5 Lehrkräfte und eine Lehrkraft im Vorbereitungsdienst tätig. Wir sind eine der wenigen Schulen in unserem ländlichen Bereich, die es geschafft hat eine neu geschaffene Lehrerstelle zum 01.02.2018 durch eine neue Kollegin zu besetzen.

Uns unterstützt außerdem eine Förderschulkollegin von der “ Schule am Hagedorn“ aus Deensen sowie ein LRS-Therapeut. Bei Bedarf stehen uns Kolleginnen der Mobilen Dienste in den Bereichen „Hören", „Körperliche und Motorische Entwicklung", „Emotionale und Soziale Entwicklung sowie eine Sprachtherapeutin helfend zur Seite. Zudem sind eine pädagogische Mitarbeiterin, eine Sekretärin, eine Reinigungskraft und ein Hausmeister bei uns beschäftigt. Da jeder jeden kennt, herrscht bei uns eine familiäre Atmosphäre. Die Lerngruppen sind klein und so können wir auf die Bedürfnisse unserer Kinder individuell eingehen, ihnen helfen, ihre Persönlichkeiten zu entfalten und Freude am Lernen vermitteln.

Ab Februar 2019 findet die Nachmittagsbetreuung der Grundschulkinder in den Räumen unserer Schule statt. Die Betreuungszeiten sind montags bis donnerstags in der Zeit von 12.45 Uhr - 16.00 Uhr. 

 

Als „Zwergschule“ waren wir in der Vergangenheit immer wieder von der Schulschließung bedroht. Gemeinsam mit Eltern, Schülern und Ottensteiner Bürgern starteten wir erfolgreiche Maßnahmen zum Erhalt unserer Schule. Der Samtgemeinderat der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle hat uns für die kommenden Jahre Bestandsschutz zugesagt.

 

Trotzdem setzen wir uns auch weiter intensiv dafür ein, dass unsere Schule im Dorf bleibt.